Start    für den Garten     für das Haus     Schmuck     Kontakt / Impressum

 

 

 

Über mich:

Ich bin 1953 geboren, gelernter Tischler und habe in diesem Beruf bereits 30 Jahre gearbeitet. Davon 5 Jahre selbstständig in meiner Tischlerwerkstatt.

Wie ich zum Schmieden kam:


Das Schmiedehandwerk hat mich schon immer fasziniert. Richtig infiziert wurde ich durch das Buch "Kunst des Schmiedens" von Havard Bergland.

Anfang 2005 war es endlich soweit, meinen ersten Amboss (150 kg) und eine Feuerschüssel habe ich bei Angele bestellt. Einen geschenkten Lüfter, ein zusammengeschweißtes Gestell, etwas Blech für eine Abzugshaube, und - nicht zu vergessen - eine feuerfeste Abtrennung gegenüber meiner Tischlerwerkstatt und schon ging es los.

Zuerst musste ich mir allerdings eine Auswahl an Zangen und Gesenken herstellen.

Auch habe ich mich an der Herstellung meiner Holzkohle aus Buchenholzresten versucht, allerdings ist der Ertrag, gemessen am Aufwand, mager. Deshalb verwende ich Schmiede- oder Anthrazitkohle und manchmal Koks.

Mein besonderes Interesse gilt dem Feuerschweißen und der Herstellung von Damaszenerklingen. Deshalb habe ich mir einen gebrauchten Federhammer (statt Zuschläger) und einen kleinen Härteofen zugelegt.

Seit diesem Jahr besitze ich außerdem einen mobilen Tretschmiedeherd, um auch draußen schmieden zu können. Manchmal nutze ich auch die Schmiede im Handwerksmuseum Horneburg. Hier bin ich auch ehrenamtlich seit Anfang 2009 tätig.

 

Besonders viel Spaß macht es mir, Kinder an das Schmiedehandwerk heranzuführen, während der ehrenamtliche Leiter des Museums mit den Kindern Holzarbeiten macht. Im Handwerksmuseum können auch Kindergeburtstage ausgerichtet werden.

In der ersten Zeit habe ich hauptsächlich Nützliches für Haus und Garten hergestellt. Inzwischen traue ich mich auch an künstlerische Dinge heran.

Erste Auftragsarbeiten habe ich auch schon erledigt.

Manfred Barow

 
 

                                                        copyright by Manfred Barow 2009